Mai 2016

Vorab können wir der Bibliothek danken:
Wir haben wunderbare Klapptische erhalten. Sie auf ihren Rollen zu verschieben, auf- und wieder abzubauen, ist wirklich „kinderleicht“.

Des Weiteren wurde extra für uns eine WLAN-Verbindung erstellt: Veranstaltungsraum. Diese Verbindung schafft auch einige Laptops, Smartphones und Tablets ins Internet.

Wir haben ab heute die große Vorstellungsrunde beendet.

Ich habe deshalb nur eine ganz kurze Vorstellung durchgeführt: Ich habe mich und Rosemarie vorgestellt und erzählt, dass wir in Gruppen zusammen sitzen können, um uns gegenseitig zu helfen und hatte einige Unterlagen zum Verteilen und zur Einsicht dabei.

Ausdrucke mit alternativen Suchmaschinen zu Google

  • Suchmaschinen, die keine Daten speichern:
    DuckDuckGo, IxQuick, MetaGer…

Chip-Heft vorgestellt und zur Ansicht zur Verfügung gestellt

  • Anonym und sicher im Internet. dateien auf PC und in der Cloud richtig verschlüsseln & Privatsphäre bewahren. So sperren Sie Schnüffler und Datensammler aus.

Kurzinfos von heise.de

  • Alternatives Betriebssystem für „alte“ Laptops oder Computer wie Lubuntu und passend dazu ein „abgespecktes“ Textprogramm Abiword.
    Hatte ein DVD mit Lubuntu dabei und die Installation damit an dem alten Laptop durchgeführt.

Meine Anmerkungen zu Windows 10

  • Das kostenlose Upgrade auf Windows 10 endet am 29. Juli 2016
  • Ich würde ein Update empfehlen für Rechner, die genügend Arbeitsspeicher und genügend große Festplatten haben.
  • Alternativ kann auch das Update für Windows 10 von Windows 7/8/8.1-Rechnern gelöscht werden (KB3035583, Windows 10-Downloader)

Die Gruppen 

R  saß mit 4 Frauen an einem Tisch, ich mit 4-6 Frauen an einem anderen. Einige Frauen gingen umher und schauten und fragten.

Christine saß mit zwei Frauen mit ihren Handys zusammen und sie hatten gemeinsam die Einstellungen und die tiefsten Tiefen ihrer Handys erkundet.

Astrid saß ebenfalls mit 4-5 Frauen, manchmal mehr an einem Tisch und installierte Lubuntu und das Samsung-Tablet (Updates). Sie erklärte interessierten Frauen, was der Unterschied zwischen einem Update und einem Upgrade ist.

Update

Am Beispiel Windows 7: Das Betriebssystem wird immer wieder repariert (bei Fehlern) oder sogenannte „Sicherheitslücken“ (Viren und Würmer) werden geschlossen, das heisst, das Microsoft „Updates“, also Software installiert, die entweder Windows 7 aktualisert oder repariert. Das ist in der Regel bei Microsoft Windows so eingestellt, dass es automatisch passiert. Wir brauchen uns darum nicht zu kümmern…

Upgrade

Am Beispiel Windows 7: Das Betriebssystem Windows 7 erhält ein Upgrade und wird auf Windows 10 umgestellt (Windows Vista auf Windows 7 oder AntiVir von der Version 6 auf die Version 7 oder ähnliches…

Hier im Einzelnen unsere Arbeiten:

Computer: Medion 17“ Windows 7 64 Bit

  • AntiVir installiert

Medion Laptop alt

  • Lubuntu-Installation, aber die wurde nicht fertig…

Laptop mit Windows 8.1

  • Suchmaschine DuckDuckGo eingestellt als Standard
  • Shell für das Startmenü installiert
  • Desktop-Hintergrund eingestellt
  • Avira AntiVir installiert

Samsung Tablet

  • Updates per WLAN durchgeführt (33 Apps!)
  • DuckDuckGo als App installiert, aber wieder gelöscht.

Windows Phones

  • Upgrade (siehe oben!) auf Windows 10
    das Upgrade-Installationen der Smartphones lief noch bis 17 Uhr…

Windows 8.1 Laptop

  • 75 Junkmails gelöscht

Mit einer Teilnehmerin

  • Den Kauf eines Computers besprochen und
  • sie über die Möglichkeiten des Internets informiert (z.B Zeitung lesen, Veranstaltungen, Fahrinfo usw.)

Abschließend ist noch zu erwähnen, dass es eine Superstimmung war und die Teilnehmerinnen ohne große Vorstellungsrunde viel entspannter gewesen sind.

Über astrid

Astrid ist Administratorin dieser Website - sie ist IT-Dozentin und arbeitet im IT-Support bei den obersten Bundesbehörden... Mehr über sie: http://astrid-unglaube.de
Dieser Beitrag wurde unter FCSt, Stammtisch-Treffen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.